Die Vision glücklich zu sein

Wir alle haben den Wunsch glücklich zu sein. Durch die negativen Erfahrungen in unserem Leben kommen wir manchmal zu dem Schluss, dass dies eine Utopie ist.

Hinzu kommt, dass in unserer naturwissenschaftlich geprägten Welt, Menschen, die Vertrauen in etwas haben, was man mit gewöhnlichen Augen nicht sehen kann. oft belächelt und für töricht gehalten werden. Aber es gibt viele Dinge, die wir selbst erfahren können, die weder quantifiziert noch objektiv festgehalten werden können.

Wenn wir uns zum Beispiel mit Frieden in unserem eigenen Herzen verbinden, merken wir, dass wir gelassener, zufriedener, ausgeglichener werden. Dieser Frieden lässt sich durch Übung vertiefen.

Buddha lehrte, dass wir alle Buddhanatur haben – das Potential Frieden, Freude und Glück in uns zu erfahren.

Durch Vertrauen entwickeln wir die Vision, glücklich zu sein und durch Meditation beschreiten wir den tatsächlichen Weg zu dieser Erfahrung.

„Vertrauen ist wie reine Augen, die es uns ermöglichen eine reine und vollkommene Welt jenseits dieser Welt des Leidens zu sehen“.

Der Kurs besteht aus zwei Sitzungen mit Erklärungen und geleiteten Meditationen und ist für alle geeignet, vom Anfänger bis zum erfahrenen Meditierenden. In den Pausen gibt es Raum für Austausch und Fragen.

Jeder ist herzlich willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Um Anmeldung wird gebeten.